Jetzt die Sonne nutzen – für Wärme und Strom“

Kostenloses Webinar zum Thema Sonnenenergie

Landkreis Gießen. „Wie können wir die Sonnenenergie besser für die Wärme- und Stromversorgung nutzen? Für das Webinar Jetzt die Sonne nutzen – für Wärme und Strom”, am 29. Juni von 19 bis 20 Uhr, hat der Energieexperte Torben Schmitt wieder interessante Neuigkeiten zusammengestellt. Damit Sie Ihre Entscheidung über eine Umrüstung vielleicht bald fällen können.

Die Anmeldung zur kostenlosen Teilnahme ist unter: zukunftsquartiere.net/veranstaltungen einfach möglich. Dort ist auch der übernächste Webinar-Termin zum Thema „Kleine Maßnahmen mit großer Wirkung“ zu finden. (dw)

Komfortabel Wohnen – und barrierefrei leben

Kostenloses Webinar zum Thema Wohnen

Landkreis Gießen. „Komfortabel Wohnen – behaglich und barrierefrei”, wer sich diesen Wunsch erfüllt hat, kann zufrieden sein. Denn nicht nur im Alter ist der Wunsch nach einem sicheren Wohn- und Lebensumfeld ohne Stolperfallen ein Thema. Wann man wie und an welcher Stelle vorsorgen kann, wird am Donnerstag, 15. Juni von 19 bis 20 Uhr, im Webinar erläutert.
Die Anmeldung zur kostenlosen Teilnahme ist unter: zukunftsquartiere.net/veranstaltungen einfach möglich. Dort sind weitere Webinar-Termine zu den Themen „Kleine Maßnahmen mit großer Wirkung“ sowie „Sonnenenergie“ zu finden. (dw)

Thomas Ranft zu Gast

Buseck. Energiesparen, Photovoltaik, Wärmewende, energetische Sanierung. Das sind Begriffe, die uns aktuell – mehr denn je – im Alltag begegnen. Oftmals ist es jedoch schwierig, sich tiefgründiger mit den Themen auseinanderzusetzen. Der Energiebeirat Buseck lädt Sie daher herzlich zum „Busecker Energietag“ ein. Am 3. Juni von 12 bis 18 Uhr, können Sie sich im Kulturzentrum – Am Schlosspark 2, 35418 Buseck, umfassend zum Themenkomplex „Energie“ an den Infoständen lokaler Akteure ein eigenes Bild machen. Für die Verköstigung sorgt die an das Kulturzentrum angegliederte Gastronomie „Promenade“.

„Wärme- und Stromwende – kann das gut gehen?“, mit dieser Frage eröffnet der prominente Wetterexperte Thomas Ranft vom Hessischen Rundfunk um 12.15 Uhr die Vortragsrunde im Großen Saal. Spannende Präsentationen wie zur Finanzierung energetischer Sanierungen (Sparkasse Gießen) oder zur Mini-PV-Anlage (Moos Green Energy Solutions) stehen im Saal 2 auf dem Programm. Das finden Sie, gemeinsam mit dem Ausstellerverzeichnis, unter: www.buseck.de

 

Quartiersübergreifende Veranstaltung gibt wichtige Informationen zu neuem Klimaschutzgesetz

25. April 2023_Großen Buseck. Die Ziele sind klar definiert, der Fahrplan zur Klimaneutralität steht. Demnach muss Deutschland den CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2045 von derzeit 800 Millionen Tonnen auf 0 reduzieren. Ab 2031 gibt es jährliche Gesamtminderungsziele, bis 2040 müssen mindestens 88 Prozent weniger Treibhausgas-Emissionen ausgestoßen werden.
Die Projektleitung der Zukunftsquartiere im Landkreis Gießen, Anna Kroschel (B.A.U.M. Consult GmbH) und Armin Raatz (KEEA GmbH), erläuterten die aktuellen Rahmenbedingungen. Dazu traf man sich im Kulturzentrum Schlosspark in Großen Buseck mit Klimaschutzmanager:innen, Verwaltungsmitarbeitenden und Bürgermeistern der sechs teilnehmenden Quartiere sowie Björn Kühnl, Klimaschutzmanager des Landkreises. Vorgestellt wurden auch die kommenden Gesetze und Verordnungen zum Ausbau der Photovoltaik. Demnach sollen Netzanschlüsse beschleunigt, die Dachinstallation von PV-Anlagen, der Mieterstrom und die gemeinschaftliche Gebäudeversorgung sowie die Nutzung von Steckersolaranlagen erleichtert werden. Eine Umsetzung sei noch für Mai angekündigt, so Armin Raatz, der weiter erklärte, man erwarte für den Sommer den Beschluss zur Novellierung des Gebäudeenergiegesetzes, der den Umstieg auf das Heizen mit Erneuerbaren Energien einleiten soll.
„Grundsätzlich muss – laut Regierungsentwurf – ab dem 1. Januar 2024 jede neu eingebaute Heizung – in Neubau und Bestandsgebäuden, Wohn- und Nichtwohngebäuden – mindestens 65 Prozent erneuerbare Energien nutzen. Bestehende Heizungen sind nicht betroffen und können weiter genutzt werden. Auch Reparaturen sind weiterhin möglich. Enddatum für die Nutzung fossiler Brennstoffe in Heizungen ist demnach der 31. Dezember 2044“, so Raatz.
Derlei Informationen fließen bei der Erarbeitung der Quartierskonzepte mit ein. Gemeinsam mit den Ergebnissen der Erhebungen, den Fachgesprächen und Workshops können daraus Handlungsoptionen erarbeitet werden. Geführt wurden bereits Gespräche mit Energieversorgern, ein Mobilitäts-Workshop ist in Vorbereitung. Die Untere Denkmalpflegebehörde ist mit im Boot, die Webinare haben sich etabliert. Der quartiersübergreifende Austausch hat ein weiteres Puzzleteil im Bild der Zukunftsquartiere liefern können und bot den Kommunen die Gelegenheit, gemeinsam den Gesamtprozess zu betrachten, ein Zwischenfazit der Zusammenarbeit im Rahmen des Projektes „Zukunftsquartiere im Landkreis Gießen“ zu ziehen sowie einen Ausblick auf die kommenden Jahre zu wagen. (Diana Wetzestein, KEEA)

Heizung von heute für morgen

Kostenloses Webinar hat Wärmepumpe im Blick

Landkreis Gießen. “Erst Gebäude einpacken, dann heizen”, sagt Energieexperte Torben Schmitt. Er gibt im Webinar “Heizung von heute für morgen – Wärmepumpe im Blick” einen Überblick über verschiedenen Arten von Wärmepumpen. Erfahren Sie mehr über die 3E-Regel und was dahintersteckt. Einmal im Monat, und zwar donnerstags von 19 bis 20 Uhr, ist die Teilnahme kostenlos nach einer Anmeldung über zukunftsquartiere.net einfach möglich. Dort sind weitere Webinar-Termine zu den Themen Heizen, Sonnenstrom oder auch Barrierefreiheit zu finden. (dw)

Sinnvoll heizen

Kostenloses Webinar vergleicht Heizsysteme

Landkreis Gießen. Wie heizen Sie eigentlich? Der Energieexperte Torben Schmitt stellt Heizsystem vor, die aus Erneuerbaren Energiequellen gespeist werden und fossile Brennstoffe schon jetzt ersetzen können. Erde, Wasser, Luft oder die Sonne liefern die Energie. Das Webinar “Sinnvoll heizen – Heizsysteme im Vergleich”, am 9. März ab 19 Uhr, zeigt verschiedene Energiequellen auf. Einmal im Monat, und zwar donnerstags von 19 bis 20 Uhr, ist die Teilnahme kostenlos nach einer Anmeldung über zukunftsquartiere.net einfach möglich. Dort sind weitere Webinar-Termine zu Energiethemen zu finden. (dw)

Umfrage in ZukunftsQuartieren ist online

Gewinne und Mehrwert garantiert

An einer Umfrage teilzunehmen, ist so eine Sache. Man soll Zeit investieren, damit das ausgewertet werden kann, was möglichst viele Personen zu bestimmten Fragen aussagen. Und dann? Was haben die Teilnehmenden davon?

Landkreis Gießen. Die Umfrage, die aktuell in den ZukunftsQuartieren im Landkreis Gießen gestartet worden ist, soll die Ausgangssituation zu Fragen der energetischen Situation festhalten und die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmenden aufnehmen. Unter www.zukunftsquartiere.net/umfrage und dem Motto “Tun Sie etwas für Ihren Ort und das Klima – Nehmen Sie an der Umfrage teil”, werden hier die Menschen aus den Quartieren Allendorf/Lumda, Alten-Buseck, Hungen-Obbornhofen, Langgöns Lang-Göns, Lich-Muschenhein und Staufenberg-Treis angesprochen. Im Nachgang werden attraktive Solarpreise unter den Teilnehmenden verlost.
In den Quartieren wurde die Aktion bereits durch Flyer bekannt gemacht, darauf ist auch die Telefonnummer 030-5360 1884 71, B.A.U.M. Consult GmbH vermerkt. Unter dieser Nummer ist die Teilnahme montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 17 Uhr auch telefonisch möglich.
Etwa zehn Minuten dauert es, sich durch die Fragen zu klicken, Häkchen zu setzen oder Zahlen einzutragen. Angesprochen werden allgemeine Themen wie Gebäudesanierung oder barrierefreies Wohnen, Eigentum oder Mietverhältnis, der Wahl der Verkehrsmittel und vieles mehr. “Wir haben auch Felder eingefügt, in denen die Teilnehmenden ihre Anregungen aufschreiben können”, sagt Armin Raatz, KEEA GmbH und Projektleiter der ZukunftsQuartiere.
Am Ende werde sogar noch abgefragt, ob die Teilnahme an der Verlosung erwünscht ist. Hier rät der Projektleiter, ein Häkchen bei “JA” zu setzen und vielleicht die portable Solar-Powerbank, das Kurbelradio inkl. Taschenlampe oder das Solar-Sonnenglas zu gewinnen.
“Gewinnen werden auf jeden Fall die Quartiere, in denen sich viele Personen an der Umfrage beteiligen, denn dort bekommen wir schnell konkrete Informationen über die Situation und können die Ansätze mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterbearbeiten” so Raatz. Die Umfrage läuft noch bis 19. Februar, die Auswertung und Veröffentlichung der Ergebnisse sollen noch im Frühjahr stattfinden. (Diana Wetzestein, KEEA)

Keine Angst vorm Dämmen

Kostenloses Webinar vergleicht Dämmstoffe und gibt wichtige Tipps

Landkreis Gießen. Es ist bereits das dritte Webinar zu verschiedenen Themen der energetischen Sanierung. Am Donnerstag, 9. Februar, heißt es „Keine Angst vorm Dämmen – Dämmmaterialien im Vergleich“, in dem der Energieexperte Torben Schmitt, KEEA Klima und Energieeffizienz Agentur GmbH, über das Thema aufklärt und am Ende auch individuelle Fragen beantworten kann.
Diese Webinar-Reihe findet digital im Rahmen der „Zukunftsquartiere im Landkreis Gießen“ statt und wird allen Bürgerinnen und Bürger des Landkreises angeboten. Einmal im Monat, und zwar donnerstags von 19 bis 20 Uhr, ist die Teilnahme kostenlos nach einer Anmeldung über zukunftsquartiere.net einfach möglich. Dort sind weitere Webinar-Termine zu den Themen Heizen, Sonnenstrom oder auch Barrierefreiheit zu finden. (dw)

Quartierskonzept wird erarbeitet

Soziale und energetische Aspekte werden berücksichtigt

Lich-Muschenheim. Es ist ein „Dorf mit Zukunft“, das sich schon seit 2018 mit dem Klimaschutz und der Quartiersentwicklung beschäftigt. Im Sommer 2022 wurden die Büros B.A.U.M. Consult GmbH (B.A.U.M.) aus Berlin und KEEA Klima und Energieeffizienz Agentur GmbH (KEEA) aus Kassel von der Stadt Lich mit der Erstellung eines energetischen Quartierskonzepts für Lich-Muschenheim beauftragt, im Dezember das genaue Vorgehen im Feuerwehrgerätehaus Muschenheim dem Bürgermeister und den Mitgliedern des Ortsbeirates vorgestellt. Projektleiter Christopher Prange (B.A.U.M) betonte, dass die Lösungen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern entwickelt würden, dafür Informationsformate, Workshops, Gespräche und auch eine Umfrage durchgeführt werden sollen. Unterstützung gebe es auch bei der Öffentlichkeitsarbeit und Entwicklung von Projekten im Quartier, berücksichtigt würden soziale und energetische Aspekte.

Die für das Quartierskonzept benötigten Freiflächendaten wurden vom Büro B.A.U.M bereits im Spätherbst erhoben, die Gebäudedatenerhebung beginnt am 9. Januar. „Wir gehen die Straßen im festgelegten Quartier ab, erheben Daten wie Baualter, Sanierungszustand, Dachkonstruktionen oder Vorgartenversiegelung. Bei der Datenerfassung werden bereits bestehende Daten genutzt, korrigiert und um die neu erfassten Gebäudedaten ergänzt. Die im Quartier erhobenen Daten dienen als Grundlage für die Erstellung einer Gesamtenergiebilanz“, sagt Bernhard Daniel Schütze (KEEA). Die Mitarbeiter des Büros werden – gut erkennbar an ihren gelben Warnjacken – in Muschenheim unterwegs sein. Die Projektleiter weisen darauf hin, dass niemand aus den Büros Zutritt zu den Wohn- oder Geschäftsgebäuden benötige oder verlange und auch die Grundstücke nicht betreten würden.

Auf der Internetseite www.zukunftsquartiere.net werden bereits Informationen über die Arbeiten sowie eine Webinar-Reihe bereitgestellt, deren Teilnahme kostenlos nach Anmeldung möglich ist. Einmal im Monat, immer donnerstags von 19 bis 20 Uhr, finden die Webinare zu verschiedenen Themen statt. Am 12. Januar 2023 geht es um „Energetische Modernisierung jetzt – Fördermittel zur Gebäudemodernisierung“, ein spannendes Thema. (Diana Wetzestein, KEEA)

Energetische Modernisierung jetzt – Fördermittel zur Gebäudemodernisierung

Energetische Gebäude-Modernisierung. Hinter diesen Worten verbergen sich viele Möglichkeiten, um Energie einzusparen. Welche Fördermittel es für die entsprechende Maßnahme gibt, darüber klärt das Webinar „Energetische Modernisierung jetzt – Fördermittel zur Gebäude-Modernisierung“ die ZukunftsQuartiere auf. Melden Sie sich gleich an unter: zukunftsquartiere.net/veranstaltungen